Unsere Kinotechnik

Projektionstechnik allgemein

Unsere Installation geht über den DCI-Standard hinaus. Als Bildwand kommt eine gewebte weiße Version von Screen Research mit dem Reflektionsgrad 0.8 zum Einsatz.
Die Filme werden von einem Dolby IMS3000 Server abgespielt und von einem Christie CP4415 RealRGB Laser Projektor in 4k Auflösung auf die Bildwand projiziert.
Das aktive XPAND Shutter System findet bei 3D Verwendung.
Durch unsere spezielle Bildwand-Projektor-Kombination selbstverständlich ohne störendes Laser-Speckle oder Hot Spot in 2D und in 3D.

Einfach perfekt!

Tontechnik allgemein

Unser Kino ist mit einer digitalen 17.4-Kanal Tonanlage ausgestattet. Für die Tonverarbeitung ist ein Trinnov Ovation2 verantwortlich.
Unser gesamtes Lautsprechersystem bestehend aus 24 Lautsprechern und ist nicht kommerziell erhältlich, da von uns entwickelt und gebaut.
Die alten Surround Lautsprecher wurden mit neuen Chassis und digitalen Verstärkern bestückt und sind in Kombination mit den Surround-Subwoofern perfekt auf das neue Frontsystem abgestimmt.

Die gesamte Anlage darf den Saal in voller Dynamik zum Klingen bringen. Es werden keine Limiter (Begrenzer) benötigt.

Projektionstechnik spezieller

Unser Christie CP4415 RealRGB Laser Projektor erzeugt das Bild mit Hilfe der 1.38″ Enhanced 4K 3-chip DMD DLP Cinema® Technologie in 4K (4096 x 2160) Auflösung.
Der Kontrastumfang beträgt 6000:1 voll an/aus dank des verwendeten Ultra-Hoch-Kontrast Objektives. Durch seinen erweiterten Farbraum ( über 95% des Rec. 2020 Farbraums ) in Verbindung mit den HFR Möglichkeiten ( 4K 120fps oder 4K 60fps/eye in 3D ) ist er für zukünftige Standards gerüstet.

Der Projektor befindet sich jetzt exakt in der Bildmitte in der gegenüberliegenden Wand. Das projezierte Bild wird somit völlig frei von geometrischen Verzerrungen
in voller Auflösung und Schärfe dargestellt.

Unsere Bildwand von Screen Research besteht aus einem weißen Gewebe, welche in einem Stück ohne störende Übergänge für uns gefertigt wurde.
Dahinter befindet sich ein „Screen Research StopLight blackbacking layer“, der rückseitiges Streulicht der Bildwand reduziert und somit zum maximalen möglichen Bildkontrast beiträgt.

.

3D

Jeder Kinobesucher der keine Einschränkungen bezüglich seines räumlichen Sehens hat und dessen Sehschärfe mindesten im normalen Bereich liegt hat die Voraussetzungen
3D im Kino optimal zu erleben. Deshalb muss eine eventuell vorhandene Sehhilfe auch mit 3D Brille getragen werden!

Zur Erzeugung der 3D Darstellung verwenden wir das aktive Shutter System von XPand. Unsere Bildwand ist weiß und keine grau schimmernde Silberleinwand,
wie es bei den Polarisationstechniken der meisten Kinos Pflicht ist. Davon profitiert unsere optimale Farbwiedergabe und homogene Ausleuchtung.

Grund ist der Verstärkungsfaktor unserer Bildwand von nur 0.8. Üblich beträgt dieser sonst ca. 1,8 bis 3 um den enormen Helligkeitsverlust der 3D Wiedergabe zu kompensieren.
Das führt jedoch zu einer ungleichmäßigen Helligkeitsverteilung (Hot Spot), auch bei 2D, sowie Speckle in Kombination mit Laser Projektoren.

Besucher die außerhalb der Achse des projizierten Lichtkegels sitzen haben hier weitere deutliche Nachteile.
Auch übliche Kopfbewegungen haben keinen negativen Einfluss auf die 3D Wahrnehmung.

Unsere Konfiguration bietet allen Besuchern ein perfektes Kinoerlebnis.

.

Tontechnik spezieller

Den Ton gibt der neue Ovation2 an. Der zur Zeit klanglich beste Kino-Tonprozessor der Firma Trinnov.
Unser Modell verwendet 24 identische Kanäle und wurde in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Trinnov Audio, thanks Mike, exakt auf jeden einzelnen Lautsprecher eingemessen.
Bei einem persönlichen Besuch von Herr Christian Lerch, Dolby Sound Consultant, bescheinigte dieser unserem Saal einen sehr präzisen,
direkten Klang und gab uns noch ein paar Tipps zur weiteren Optimierung. Diese wurde mittlerweile beim letzten Umbau der Bühne umgesetzt.

Der Optimizer des Ovation2 verwendet modernste Zeit-Frequenz-Algorithmen zur Analyse von direktem Schall, frühen sowie späten Reflexionen mit Hilfe der zuvor erfolgten Kalibriermessung
und verwendet spezielle Methoden um Nachhall und Raummodi zu kompensieren und das auf allen 21 Kanälen in voller Bandbreite für jeden einzelnen Lautsprecher gleichzeitig.
Die ganze Subtilität des Optimizers besteht darin, zu „wissen“, welche Fehler behoben werden sollten ohne neue zusätzliche Probleme zu schaffen.
Kein anderer Prozessor bietet dieses neutrale Klangerlebnis.

Frequenz und Phasengang

Der Optimizer korrigiert den Frequenzgang aller Lautsprecher gleichzeitig in Amplitude und Phase.
Dies bedeutet, dass er sowohl die Tonbalance korrigiert um ein neutrales Timbre für jeden Lautsprecher sicherzustellen als auch den Zeitbereich,
um ein hoch auflösendes fokussiertes Klangbild zu erreichen.

Zielkurven:

Der Optimizer definiert automatisch die Filter, mit denen die erforderlichen Korrekturen anhand einer zuvor definierten Zielkurve für den Frequenzgang erreicht werden.

.

Die Lautsprecheranlage

Üblicherweise werden im Kino Druckkammer Hornsysteme im Mittel-Hochtonbereich bekannt aus dem Beschallungssektor (PA) eingesetzt,
um den gewünschten hohen Schalldruck in Kombination mit einer hohen Betriebssicherheit zu erreichen.
Es gibt jedoch ein Hochton-System welches ohne die genannte Druckkammer mit den bekannten Nachteilen und selbst ohne Hornvorsatz auskommt.
Der Ribbon Compact Driver SA 8535 von Stage Accompany ist so einer. Die Membran dieses Systems ist um ein vielfaches leichter und wird über die ganze Fläche angetrieben.
Er ist somit viel schneller angeregt sowie verformungsstabil und schwingt nach Abschalten des Audiosignales auch viel kürzer nach.

Wir setzen diesen Treiber in dem von uns entwickelten 3 ½ -Wege Frontsystem als Hochtöner ein.
Als Mitteltöner finden sich auch keine Druckkammer Hornsysteme, sonder vier hochleistungs Konuschassis AUDAX HM210Z10 pro Lautsprecher.
Die äußeren beiden Mitteltöner werden nach dem Grundtonbereich langsam „ausgeblendet“ um Phasenfehler beim Übergang zum Hochtöner zu minimieren.
Die Lautsprecher stehen hinter der akustisch transparenten Gewebebildwand zum Referenzpunkt ausgerichtet.
Alle Hochtöner der gesamten Anlage im Saal befinden sich auf derselben Höhe, um ein homogenes Klangfeld zu erreichen.
Die Lautsprecher besitzen einen weit ausgedehnten linearen Frequenzbereich mit sehr guter Rundstrahlcharakteristik über den gesamten Frequenzbereich
und produzieren auch bei hohen Lautstärken nur sehr geringe Verzerrungen. Deshalb klingt die Anlage auch bei diesen Lautstärken nicht unangenehm.

.

Die LFE- Systeme im einem Kino sind in der Regel große Bassreflex Lautsprecher. Das heißt, der nach hinten abgestrahlte Schallanteil wird nicht im Gehäuse vernichtet,
sondern trägt zu einer erweiterten Tieftonübertragung über die Abstrahlung durch ein Bassreflexrohr bei.
Nachteil ist jedoch ein längeres Nachschwingen der Membran durch die fehlende Dämpfung des nun nicht mehr luftdichten Gehäuses und Strömungsgeräusche am Reflexrohr bei hohen Schalldrücken. Dieses äußert sich in einer unpräziseren Basswiedergabe gegenüber der geschlossenen Variante.

Um einen exakten und kontrollierten Tiefbass zu erzeugen ist unser LFE extra überdimensioniert. Auch bei hochen Schalldrücken ist die Auslenkung sehr gering.
Die obige Grafik zeigt die Kurven für einen der zwei LFE Hörner.

Unser LFE besteht aus zwei 21 Zoll Hochleistungs-Tieftonlautsprechern in geschlossenen Gehäusen,
jedoch mit zwei aufgesetzen Hörnern von je 3,5 m Länge inklusive Resonanzkammer zur Amplituden-Linearisierung.
Die Gehäuse liegen unter der Bildwand, Rücken an Rücken und sind miteinander verschraubt.
Diese sogenannte Push- Pull- Anordnung der Basschassis reduziert die Gehäusebewegungen und Übertragung dieser auf die Rahmenkonstruktion der Bühne auf ein Minimum,
da beide Chassis sich immer gleichzeitig aufeinander zu-, oder voneinander weg bewegen.

Die beiden an der Rückwand hängenden Transmission-Line Surround Subwoofer sind jeweils 2,5m lang, nicht gefaltet und mit insgesamt vier 15-Zoll Tieftonchassis ausgestattet.
Alle Lautsprecher der Anlage sind aktive Systeme mit insgesamt 29 miniDSP PWR-ICE Modulen bestückt.

Um die Technik jederzeit überprüfen zu können, sind wir froh unsere eigene hochwertige Messtechnik und Fachkenntnis vor Ort zu wissen.

.

Hier ließe sich noch sehr viel mehr mit wohlklingenden Worten beschreiben.
Machen Sie sich jedoch bitte ihr eigenes Bild und gönnen sich einen Besuch in unserem Kino.

Viel Spaß und Film ab !